Hilfsnavigation

Hauptnavigation

Inhalt

07.05.2018

Frühlingswanderung durchs Mischenbachtal

Umweltberater und NABU laden zur naturkundlichen Führung ein

Fieberklee

Der Fieberklee ist eine so genannte Pionierpflanze, die im Wasser oder Sumpf wächst, dort zur Verlandung beiträgt und so den Lebensraum für andere Arten bereitet.

Am Donnerstag, dem 17. Mai, sind alle Naturfreunde eingeladen, auf Schusters Rappen das Naturschutzgebiet Mischenbachtal zu erkunden. Gemeinsam mit Umweltberater Matthias Jung und Naturfotograf Friedhelm Adam geht‘s um 17.00 Uhr am Sportplatz in Wiederstein los.

Auf der etwa zwei Kilometer langen Strecke wird Matthias Jung nicht nur die Besonderheiten von Flora und Fauna erläutern, Friedhelm Adam wird überdies auch Tipps und Tricks für gute Makroaufnahmen und einiges aus der Vogelwelt verraten. Wer möchte, kann gern seine Kamera mitbringen.

Neben dem blühenden Fieberklee gibt es entlang des Mischenbachs eine ganze Reihe interessanter Dinge zu beobachten: Vom Höhenkamm an der Landesgrenze verläuft der Bach in Mäandern zunächst durch Hoch- und Niederwald, bis er bei Wiederstein in die Heller mündet. Seine Vielfalt an Waldbildern, Feucht- sowie wechselfeuchten Wiesen und einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt hat maßgeblich dazu beigetragen, dass dieses Tal als Naturschutzgebiet wie auch als FFH-Gebiet ausgewiesen worden ist. Die Wanderung ist unentgeltlich. Der NABU freut sich über eine Spende.

Ansprechpartnerin
Nicole Morgenschweis
Verwaltungsleitung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kultur
Bahnhofstraße 3
57290 Neunkirchen Google Maps
Raum Raum 409
Telefon 02735 767-409
Fax 02735 767-65409
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren