Hilfsnavigation

Hauptnavigation

Inhalt

17.05.2017

Gemeinde Neunkirchen lädt zum 2. Rollator-Tag ein

Informieren und probieren

Logo Gemeinde Neunkirchen

Einen Rollator Probe fahren, mit dem Gefährt einen speziellen Parcours absolvieren und sogar einen Rollator-Führerschein machen, nach dem Erfolg im vergangenen Jahr mach die Gemeindeverwaltung Neunkirchen all diese Dinge auch 2017 wieder möglich: Am Dienstag, dem 23. Mai wird, mit Unterstützung der Senioren-Service-Stelle und des Sanitätshauses Rahm, der 2. Rollator-Tag durchgeführt.

Rollatortag 2017

In der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr können alle Besucher kostenlos die Sicherheit ihres Rollators überprüfen lassen - von der Einstellung der Bremsen und Griffe bis zur richtigen Handhabung. Wer sich mit dem Kauf eines Rollators trägt, kann vor Ort die neusten Modelle unter fachkundiger Anleitung testen. „Der richtige Rollator sollte bezüglich Optik und Ausstattung auf die persönlichen Bedürfnisse des Nutzers zugeschnitten sein. Immer mehr werden Rollatoren zu einem Accessoire“, erläutert Nina Kunz vom Rahm Zentrum für Gesundheit GmbH.

Um die täglichen Wege sicher bewältigen zu können, wird am Rollatortag ein spezieller Parcours aufgebaut, auf dem sich das Kurvenfahren, das sichere Sitzen und Aufstehen, das Gehen auf unebenem Untergrund sowie das Überwinden von Hindernissen wie etwa Bordsteinen oder Stufen getestet werden kann. Auch das Bremsen und Umfahren von Hindernissen stehen auf dem Programm. „Vielfach ist ein Rollator die einzige Möglichkeit, mobil zu sein und somit am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen“, weiß Seniorenberaterin Bettina Großhaus-Lutz. „Wir haben im vergangenen Jahr bereits festgestellt, wie wichtig es ist sicher im Umgang mit der Fortbewegungshilfe zu sein.“

Um jenen Umgang zu optimieren, stellt der DRK-Fahrdienst einen Bus zur Verfügung, mit dem das sichere Ein- und Aussteigen geübt werden kann. „Und das ohne, dass jemand dahinter steht und drängelt oder Stress aufbaut“, betont Großhaus-Lutz. Auch ein Verkehrssicherheitsberater der Polizei, ist am 23. Mai am Start, um Tipps für den richtigen Umgang mit dem Rollator im Straßenverkehr zu geben. Er will denn Teilnehmern wichtiges über aktive und passive Sicherheit als Rollatornutzer und Verkehrsteilnehmer vermitteln und über mögliche Gefahrensituationen aufklären.

„Der Rollatortag ist ein weiterer Baustein unseres umfassenden Gesundheitsangebots“, fasst Bürgermeister Bernhard Baumann zusammen. „Wir wollen unsere Bürgerinnen und Bürger sicher unterwegs wissen!“

Schätzungen zufolge sind inzwischen mehr als zwei Millionen Menschen mit einem Rollator unterwegs. Pro Jahr steigt die Zahl um etwa 500.000 weitere Rollatoren.

Da die Senioren-Service-Stelle auch in kulinarischer Hinsicht das Wohl der Teilnehmer im Auge hat, können sich diejenigen, die in der Mittagszeit eine kleine Stärkung zu sich nehmen möchten, bei Bettina Großhaus-Lutz unter der 02735 767-200, anmelden. Alle übrigen Interessen können am 23. Mai ab 10 Uhr ganz unverbindlich auf dem Rathausplatz vorbeischauen.

Ansprechpartnerin
Nicole Morgenschweis
Verwaltungsleitung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kultur
Bahnhofstraße 3
57290 Neunkirchen Google Maps
Raum Raum 409
Telefon 02735 767-409
Fax 02735 767-65409
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren