Hilfsnavigation

Hauptnavigation

Inhalt

KSI: Klimaschutzteilkonzept »Klimaschutz in eigenen Liegenschaften für die Gemeinde Neunkirchen«

Förderkennzeichen: 03K00807

Die Gemeinde Neunkirchen hat eine energetische Untersuchung, ein Klimaschutzteilkonzept, bei insgesamt 32 gemeindlich-öffentlichen Gebäuden mit einer Gesamt-BGF von 50.977 m² durchführen lassen, gemäß dem Merkblatt Klimaschutzteilkonzepte vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), Fassung vom 15.10.2013 (Baustein 1: Klimaschutzmanagement = bei allen 32 Gebäude, Baustein 2: Gebäudebewertung = bei 24 der 32 Gebäude und Baustein 3: Feinanalyse/n = bei 5 der 32 Gebäude), mit Abstimmungen/Besprechungen, Ergebnisdokumentation und Präsentation.

Grundlage dafür war ein von der Gemeinde gestellter Förderantrag und ein von der PtJ Jülich, Forschungszentrum Jülich / Berlin am 28.08.2014 zugestellter Zuwendungsbescheid, welcher für das Vorhaben 70 % Bundesfördermittel (BMU) gewährt. Der Förderzeitraum belief sich auf den Zeitraum vom 01.10.2014 bis zum 31.03.2016. Das Vorhaben wurde in einem Zeitraum von ca. 4 ½ Monaten durchgeführt, vom 18.05.2015 = Auftragserteilung bis 30.09.2015 = Fertigstellung der Leistungen mit Schlussbericht und Schlussrechnung).

Als Partner beteiligt an dem Vorhaben waren: die Gemeinde Neunkirchen = Auftraggeber, das Ingenieurbüro Stappenbeck aus Bammental = Auftragnehmer sowie v. a. die Fördereinrichtung BMU und der Projektträger Jülich.

BMUB - Klimaschutz

Projektträger Jülich

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

BMU

ansprechpartner

Logo Umweltberater 

Matthias Jung
Fachbereich 4
Umweltberater
Bahnhofstraße 3
57290 Neunkirchen Google Maps
Raum Raum 302
Telefon 02735 767-302
Fax 02735 767-65302
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren