Sprungziele
Inhalt
Datum: 30.09.2020

Am 1. Dezember geht's los

Neunkirchens Einzelhändler und Dienstleister führen Citycard-System ein

Rund 20 aktive Dienstleister und Einzelhändler trafen sich kürzlich auf Einladung der Gemeinde Neunkirchen und Neunkirchens Einzelhandel- und Dienstleistungsgemeinschaft ProKunde, um sich zu aktuellen Themen zum Einzelhandel auszutauschen.
Stephanie Schmidt, Vorstandsmitglied von ProKunde und Marco Butz von der Industrie- und Handelskammer Siegen stellten die diesjährige Heimat shoppen-Aktion „Der Einzelhandel ist exzellent“ vor, die am 11. und 12 September in Neunkirchen wieder für Kinder und Jugendliche stattgefunden hat. Es wurde wieder eine Schatzsuche in allen teilnehmenden Geschäften angeboten. Die Aktion ist wieder sehr gut bei der Bevölkerung angenommen worden und war sehr erfolgreich.

Sylvia Heinz, Wirtschaftsförderin bei der Gemeinde Neunkirchen, stellte im Anschluss die Fortbildungsangebote von Gemeinde, ProKunde und der IHK vor. Vier Seminare und Workshops zu den Themen Social-Media, Verkaufsphilosophie und ein „Benimm-Knigge“ Seminar sollen die Einzelhändler fit machen für die aktuellen Herausforderungen.

Denn der Corona bedingte Lock-down im Frühjahr hat gezeigt, was mit Orten passiert, in denen es keinen Einzelhandel mehr gibt. Es ist nur wenig Leben in den Zentren, es wirkt verödet. So möchte keiner seinen Ortskern sehen.
Der Fokus der Veranstaltung lag jedoch auf der Vorstellung der Einführung eines City-Bonus-Card-Systems. Es handelt sich um drei Karten: Eine BusinessCard, eine Bonus-Card und eine Gutschein-Card. Michael Knebel Geschäftsführer bei Meinbonus.cash aus Bad Berleburg stellte das Bonussystem vor. Er hat das System in Wittgenstein eingeführt und dort hat bereits durchschnittlich jeder zweite Haushalt eine solche Karte.

Auf der Veranstaltung wurde deutlich, welchen Mehrwert ein solches System in Neunkirchen haben kann. Alle könnten davon profitieren: Arbeitgeber und Arbeitnehmer über die Businesscard (die Arbeitgeber an ihre Arbeitnehmer geben können und die mit einem Geldbetrag aufgeladen ist), der Einzelhandel und die Kunden mit der City-Bonuscard und über die City-GutscheinCard – denn letztlich bleibt das Kapital im Gemeindegebiet.

Zu den Kosten: Das Startpaket kostet 199 Euro inklusive Smartphone, über das die einzelnen Kartenvorgänge digital abwickeln können. Die Daten sind sicher und werden nicht verkauft. Wer sich für eine Teilnahme entscheidet, erhält vom Anbieter verschiedene Möglichkeiten des Online-Marketings. Außerdem erhält der Teilnehmer durch das System automatisch eine digitale Kundendatei, die entsprechend für Aktionen, Mailings und Online-Marketing genutzt werden kann. Die Abrechnung erfolgt monatlich.

Kunden erhalten auf jeden Einkauf Bonuspunkte. Hier entspricht ein Cent einem Bonuspunkt. Die Bonuspunkte können in jedem teilnehmenden Geschäft in Neunkirchen eingelöst werden. Es wird dann auch möglich sein, Gutscheine zu erwerben, mit denen dann ebenso in allen teilnehmenden Geschäften eingekauft werden kann.

Das System kann jedoch nur starten, wenn ein Minimum an so genannten Akzeptanzstellen vorhanden ist. Das Einkaufen mit dem Gutschein macht schließlich nur Spaß, wenn der Kunde eine Auswahl an Möglichkeiten hat, diese einzusetzen. Das ist in Neunkirchen möglich, weil hier eine breite Auswahl an Dienstleistern, Einzelhandel und auch Gastronomie vorhanden ist. Am Vorstellungsabend haben bereits einige Teilnehmer signalisiert, an dem Bonus-Karten-System teilnehmen zu wollen.

Neunkirchens Einzelhandels- und Dienstleistungsgemeinschaft ProKunde unterstützt die Einführung des Bonussystems und hat angekündigt, allen Mitgliedern, die teilnehmen möchten, einen Betrag in Höhe von 50 Euro für die Ersteinrichtung für eine Teilnahme am System zu vergüten.

Selbstverständlich ist es für alle die, die noch nicht Mitglied sind, möglich, der Einzelhandelsvereinigung beizutreten. Nähere Informationen finden Sie hier: http://pro-kunde-neunkirchen.de/

Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann befürwortet die Einführung eines solchen Systems: „Ich begrüße die Einführung eine solchen Systems. Dieses trägt dazu bei, dass das ausgegebene Geld in Neunkirchen bleibt. Davon haben alle etwas. Der Kunde erhält Bonuspunkte und der Einzelhandel profitiert, weil die Kundenbindung noch verstärkt werden kann.“

In den nächsten Wochen wird das Unternehmen Meinbonus.cash, zusammen mit einem Mitglied von ProKunde, noch einmal auf alle Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen zukommen, das System vorstellen und Fragen klären. Gewünscht ist, dass das System zum 1. Dezember eingeführt wird.

nach oben zurück