Sprungziele
Inhalt
Datum: 15.09.2020

Die mobile Freiheit genießen

Anmeldungen für E-Bike-Kurs werden jetzt entgegengenommen

Das E-Bike ist ein Erfolgsmodell. Insbesondere älteren Menschen schenkt es eine ganz neue Mobilität. Ausflüge von 30 oder mehr Kilometern Länge sind selbst in der Mittelgebirgslandschaft vor Ort kein Problem mehr. Für ungeübte Fahrer steigt jedoch das Unfallrisiko: Wer den Drahtesel über Jahre oder Jahrzehnte nicht genutzt hat, kann beim Fahren schnell überfordert sein. Dank der Motorunterstützung kommen die Räder schnell in Fahrt und werden erst bei 25 km/h gedrosselt. Bei ungeplanten Bremsmanövern lässt sich das Rad wegen seines höheren Gewichts schwerer halten. Und ein möglicher Sturz kann Risiken für den Fahrer bergen.

Aus diesem Grund lädt die Gemeinde Neunkirchen alle E-Bike-Fahrer ab 55 Jahren zu einem kostenlosen Kurs auf dem Verkehrsübungsplatz des MSC Freien Grund, in Altenseelbach ein: Am 21. September 2020 von 9.30 bis 13.30 Uhr wird Holger Ippach, als geschulter Trainer der Verkehrswacht, die Teilnehmer*innen in Sachen Theorie und Praxis auf den neuesten Stand bringen.
Ziel des Kurses soll sein, die Unfallgefahr zu verringern und den Fahrern ihre anfänglichen Unsicherheiten zu nehmen. Nach einem Theorieteil können die E-Bike-Fahrer ihre Gefährte stressfrei testen: Die praktischen Übungen reichen vom Anfahren am Berg bis zur Bewältigung klassischer Verkehrssituationen, von Übungen zum schnellen Bremsen bis zur Bewältigung eines Pylonenparcours. Das Training wird unterstützt durch das Zukunftsnetz Mobilität NRW, die Landesverkehrswacht NRW und die Polizei NRW und kann daher kostenlos angeboten werden.

Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann „Ich freue mich, dass wir im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche dieses E-Bike-Training anbieten können. Das ist ein weiterer Baustein zur Erhöhung der Verkehrssicherheit für ältere Menschen.“
Anmeldungen und Rückfragen sind bis zum 18. September bei Sylvia P. Heinz möglich. Bitte beachten Sie, dass kein Material gestellt wird. Ein Pedelec und einen Fahrradhelm müssen die Teilnehmer selbst mitbringen.

nach oben zurück