Sprungziele
Inhalt
Datum: 08.10.2021

Erste Velocity-Station entsteht am Rathaus

Zukunftsweisender Beitrag zur Verkehrswende beginnt in Neunkirchen

Das Prinzip ist einfach, der Effekt positiv: Im Kreis Siegen-Wittgenstein möchte die Velocity Siegerland GmbH in den nächsten Jahren ein öffentliches Fahrradverleihsystem errichten. An festen Standorten können E-Bikes und E-Lastenräder geliehen und für die Fortbewegung innerhalb des Kreises genutzt werden. Die erste von 50 kreisweiten Stationen wird derzeit in Neunkirchen gebaut: in der Bahnhofstraße, unmittelbar hinter dem Rathaus.

„Mit dem Kommunalen Mobilitätskonzept, dem Ausbau von Fahrradwegen und verschiedenen Angeboten im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche gehen wir in Neunkirchen die Herausforderungen, die der Klimawandel mit sich bringt, aktiv an“, konstatiert Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann. Den neuesten Coup der Gemeindeverwaltung beschreibt er als „einen weiteren wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.“ Dabei geht es um den Ausbau einer funktionalen Fahrradinfrastruktur über das Tool des Fahrzeug-Sharings.

„Die meisten Strecken, die wir täglich absolvieren, liegen zwischen etwa einem und 20 Kilometern. Dafür reicht ein E-Bike völlig aus“, weiß Mobilitätsmanagerin Sylvia P. Heinz und freut sich über den Einsatz einer neuen Generation des Individualverkehrs, mit der sich Emissionen ganz problemlos senken lassen. Die robusten elektroangetriebenen Zweiräder gibt es in zwei Ausführungen. Als klassisches E-Bike und – für den Transport größerer Einkäufe oder Waren – als praktisches Lastenrad.

Die Vorgehensweise ist einfach: „Bei Velocity erwirbt man ein Kontingent und checkt per Handy-App ein. Pro angefangene 30 Minuten werden bei der Fahrt zu Supermarkt, Arbeit, Arzt oder geplantem Freizeitevent ein geringer Obolus fällig. Am Ziel stellt man das Rad an der nächstgelegenen Station ab. Entsprechend umgekehrt verläuft der Rückweg. Hierin liegt der große Vorteil der Fahrräder gegenüber der E-Scooter, die in verschiedenen Großstädten für Probleme gesorgt hatten: Fixe automatisierte Ladestationen bilden die Start- bzw. Endpunkte der Fahrt, wobei ein Zwischenstopp beim Bäcker oder der Bank ohne Probleme möglich ist. Mit dem Bau einer Ladestation mit 12 Stellplätzen erhält die Gemeinde Neunkirchen ein entsprechendes Kontingent, das seitens der Verwaltung komplett weitergegeben wird. „Wir hoffen, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern sowie dem Verwaltungsteam einen Anreiz zu Nutzung geben und sie quasi auf den Geschmack bringen“, zeigt sich Sylvia P. Heinz zuversichtlich, dass das Angebot in Neunkirchen gut angenommen werden wird.

Dazu trägt natürlich auch ein flächendeckendes Netz bei. Der ersten automatisierten Ladestation in Neunkirchen sollen in den nächsten Monaten weitere Anlaufpunkte folgen. Im Gemeindegebiet wird dies in Salchendorf sein. Außerhalb Neunkirchens entsteht die nächste Station im Zentrum von Eiserfeld. Weiter geht es an zentralen Punkten im Siegener Stadtgebiet sowie an der Universität. Der Start des Projekts in Neunkirchen ist für das kommende Jahr geplant, bis 2023 sollen im Kreis insgesamt 240 E-Bikes und 60 E-Lastenräder unterwegs sein.

Die Velocity Siegerland GmbH wurde im Januar 2021 gegründet und ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Velocity Mobility GmbH aus Aachen und des Siegerlandfonds, der wiederum ein Tochterunternehmen der Sparkasse Siegen ist.

nach oben zurück