Sprungziele
Inhalt
Datum: 28.05.2021

Umfrage für Neunkirchens Einzelhandel

 

Die letzten Monate waren für die Inhaber und Beschäftigten im Einzelhandel von einem stetigen Auf und Ab geprägt. Der kompletten Schließung folgte Click & meet, der Öffnung für Getestete folgte die Öffnung für alle: Die Vorgaben änderten sich fast wöchentlich. Allerorts hat dies zu einer geringeren Frequenz der Innenstädte, Einkaufszentren und Einzelhandelsgeschäfte geführt. Der Online-Handel wiederum erlebte einen beispiellosen Boom.

Um den Kontakt zu den Kunden aufrecht zu erhalten entwickelten die Einzelhänderinnen und Einzelhändler in Neunkirchen neue Strategien. Einige nutzten Synergien und brachten ihre Waren kontaktlos an die Haustür. Für viele Menschen zählen Fachkompetenz, Beratung und ein Lächeln mehr als ein Click und die Lieferung frei Haus!

Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann und Wirtschaftsförderin Sylvia Heinz von der Gemeindeverwaltung: „Wir können sehr stolz auf unseren Einzelhandel vor Ort, den guten Mix aus inhabergeführten Geschäften und bekannten Filialisten, sein. Das zeigten auch die Neunkirchener Bürgerinnen und Bürger zuletzt bei den Ergebnissen im Zentrumsmonitor der IHK. Wir freuen uns über das gute Miteinander und tun – etwa mit Workshops, Seminaren und unterstützenden Angeboten – viel dafür, dass die Vielfalt vor Ort erhalten bleibt.“

Aus diesem Grund möchte die Gemeinde abfragen, wie sich die Situation im Neunkirchener Einzelhandel unter dem Einfluss der Corona-Situation verändert hat. Dazu wurden einige Fragen vorbereitet. Die Befragung ist anonym und erfolgt über diesen Link:

https://neunkirchen.limesurvey.net/628942?lang=de

Auch wenn die Gemeinde Neunkirchen keine direkte finanzielle Unterstützung anbieten kann, so möchte sie die aktuelle Situation dennoch erfassen, auswerten und ggf. an die zuständigen Ministerien mit entsprechenden Empfehlungen zur Unterstützung weiterleiten.

nach oben zurück