Sprungziele
Inhalt
Datum: 30.09.2020

Umgangsformen machen Spaß

Neunkirchen handelt: Gemeindeverwaltung bietet Knigge-Seminar für Auszubildende an

Der Handkuss ist zweifellos ein überholtes Relikt aus alter Zeit. Und welcher Mann trägt heutzutage noch einen Hut, den er zum Gruß „lüften“ könnte? Dennoch haben gute Umgangsformen nach wie vor Bestand. Sie reichen von angemessener Kleidung über das richtige Grüßen bis hin zum korrekten Verhalten bei Tisch. Die Gemeindeverwaltung Neunkirchen veranstaltet dazu am 17. Oktober ein Seminar. Insbesondere junge Mitarbeitende und Auszubildende sollen angesprochen werden.

„Anderen mit Wertschätzung zu begegnen und diese dann auch als Resonanz zurück zu bekommen ist ein großer Wert, der auch in der Ausbildung oder im Berufsleben weiterhilft“, erklärt der lizensierte Knigge-Trainer Bertram Kasper aus Marburg. „Klassische und moderne Umgangsformen sind ein persönliches Kapital.“

Aber wie genau geht man miteinander um? Was bedeutet „die Etikette wahren“? Und wie stellt man eine gute Gesprächsatmosphäre her? Bertram Kasper wird dazu am 17. Oktober in der Zeit von 9.30 Uhr bis 14.30 Uhr einen Workshop im Otto-Reiffenrath-Haus anbieten. Insbesondere junge Mitarbeitende und Auszubildende von Neunkirchens Unternehmen, Einzelhändlern und Dienstleistern stehen als Teilnehmer*innen im Fokus. Wichtig ist dem Coach vor allem, dass alle Fakten ohne pädagogischen Zeigefinger, dafür aber mit viel Spaß vermittelt werden.

Neben einer kleinen Geschichte der Etikette, der Kunst des Smalltalks, Do’s und Dont`s und der Bedeutung des „ersten Eindrucks“ steht auch das Vermitteln einer Tisch- und Esskultur auf dem Programm. Aus diesem Grund ist ein Mittagessen nebst Getränk im Seminarpreis von 25,- Euro eingeschlossen.

„Bei den Teilnahmegebühren handelt es sich um gut investiertes Geld“, bestätigt Wirtschaftsförderin Sylvia P. Heinz, die das Seminar angestoßen hat. „Ein souveräner Umgang mit Kollegen und Geschäftspartnern zählt nach wie vor zu den Basiskompetenzen und kann im Hinblick auf den beruflichen Erfolg entscheidend sein.“

Die Gemeinde Neunkirchen unterstützt den lokalen Einzelhandel nachhaltig. Seit dem vergangenen Jahr bietet sie in Zusammenarbeit mit der Neunkirchener Dienstleistungs- und Einzelhandelsvereinigung ProKunde Seminare und Workshops für Mitarbeitende aus dem Einzelhandel an. Der Wunsch, ein Seminar zum Thema „Umgangsformen“ anzubieten, kam dabei übrigens aus dem Bereich der Einzelhändler selbst.

Da die Zahl der Teilnehmer*innen begrenzt ist, wird um eine Anmeldung bei Sylvia P. Heinz gebeten.

nach oben zurück