Sprungziele
Inhalt
Datum: 14.09.2020

Zwei Türme für Wiederstein

Neue Spielkombination wird zum Anlaufpunkt

Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann und Jugendpfleger Thilo Edelmann besuchten jetzt den Spielplatz in Wiederstein. Das Gelände in der Mischenbachstraße, seit jeher beliebter Treffpunkt für Kinder und Familien, erfährt dank eines neuen Spielgeräts derzeit einen großen Run. „Laufende Meter“ und Kinder bis ins jugendliche Alter finden hier neben Karussell, Schaukel und Sandkasten nun eine große Spielkombination zum Klettern, Hangeln, Rutschen und Balancieren.

Die beiden Türme, die mit einer Hängebrücke verbunden sind, ersetzen eine kleinere Holz-Konstruktion, die in die Jahre gekommen war und ausgetauscht werden musste. Großer Vorteil der Konstruktion: Die mit dem Erdreich in Kontakt kommenden senkrechten Stützen sind aus witterungsbeständigem Aluminium gearbeitet. Zugleich wurde viel Holz verwendet. So fügt sich die clevere Turmkombination prima in das Gesamtbild des Spielplatzes ein. Sollten Holzelemente ausgetauscht werden müssen, kann dies problemlos vom gemeindlichen Bauhof erledigt werden, ohne dazu den Hersteller aus dem Sauerland bemühen zu müssen. Damit den spielbegeisterten Rackern nichts passiert und sie ihre Fähigkeiten gefahrlos ausprobieren können, wird das Gerät großzügig von einem Fallschutz aus zertifiziertem Rindenmulch umgeben.

Bürgermeister Dr. Baumann, selbst Vater zweier Kinder im „Spielplatzalter“, zeigte sich von der Turmkombination begeistert: „Das ist ein solides Spielgerät, auf dem Kinder ihre motorischen Fähigkeiten unter Beweis stellen können und bestimmt viel Spaß haben werden“, so der Verwaltungschef. Und wie Jugendpfleger Edelmann ist er zuversichtlich, dass noch viele Kinder aus Neunkirchens kleinstem Ortsteil Spaß an Hangeltau, Rampe, Rutschstage & Co. haben werden.

nach oben zurück