Hilfsnavigation

Hauptnavigation

Inhalt

19.10.2018

Abrechnung mit dem Schönheitswahn

„kultur. AM ORT“ präsentiert die Kabarettistin Inka Meyer

Inka Meyer

Mit ihrem „hochkomisches Plädoyer gegen den Wahnsinn der Schönheitsindustrie und für eine entspannte Weiblichkeit“ ist Inka Meyer am 3. November zu Gast im Otto-Reiffenrath-Haus.

Es war nicht nur die interessante Thematik, sondern auch die witzige, oft freche und rhetorisch geschliffene Sprache sowie ihr überzeugendes, schauspielerisch-komödiantisches Können, das die Besucher restlos begeisterte und immer wieder auf offener Szene applaudieren ließ“, lobt der Schwarzwälder Bote den Kabarettabend mit Inka Meyer. Und dem Lob schließen sich viele Zeitungen an.

Bereits zum zweiten Mal ist Inka Meyer zu Gast in Neunkirchen. In der Spielzeit 2014/2015 begeisterte sie das Publikum im Otto-Reiffenrath-Haus mit ihrem Ein-Personen-Schauspiel „Kill me Kate“. Ihr neues Programm trägt den Titel „Der Teufel trägt Parka“ und ist eine Abrechnung mit der Schönheitsindustrie. Und das präsentiert sie am 3. November um 20 Uhr im Otto-Reiffenrath-Haus.

Amüsante Selbstreflexion und Gesellschaftskritik geben dem Programm seine besondere Dynamik. Es ist witzig, relevant und brillant recherchiert: Muss man wirklich jedem neuen Modetrend hinterherlaufen? Und jeden aktuellen Schminktipp beherzigen? Diese und viele Fragen mehr klärt die sympathische Kabarettistin genauso wie die uralte Frage: „Was treibt diese Frau eigentlich so lange im Bad?“

Karten für die Veranstaltung gibt es am Empfang des Neunkirchener Rathauses, im Bürgerzentrum, in der Buchhandlung Braun oder über das Kartentelefon 02735 767-0.

Ansprechpartnerin
Nicole Morgenschweis
Verwaltungsleitung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kultur
Bahnhofstraße 3
57290 Neunkirchen Google Maps
Raum Raum 409
Telefon 02735 767-409
Fax 02735 767-65409
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren