Hilfsnavigation

Hauptnavigation

Inhalt

28.05.2019

Ein schöner Tag im Mai

Mit Seniorencafé erfolgreich ins Jubiläumsjahr gestartet

Seniorencafe

Mit verbundenen Augen kamen die Eleven der Ballettschule Klaas auf die Bühne und zeigten ihr Können voller Anmut und Grazie.

Christel Boes, Lieselotte Messerschmidt und Irene Brücher waren drei der mehr als  200 Neunkirchenerinnen und Neunkirchenern über 75 Jahren, die der Einladung von Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann in die frühlingshaft geschmückte Aula des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums am Rassberg gefolgt waren. Anlässlich der 50-Jahr-Feier Neunkirchens wurde hier jetzt das erste gemeindeweite Seniorencafé veranstaltet.

Die Salchendorferinnen waren frohes Mutes: „Wir lassen uns überraschen“, verrieten die Drei, die häufig gemeinsam Unternehmungen machen. Ob zum Seniorenfrühstück, bei den Ausflügen des Seniorenclubs Zeppenfeld oder der Seniorenfahrt – „wir gucken, was der Tag bringt und nehmen uns alles mit“, fasste es Christel Boes zusammen. Beim Seniorencafé sollte das eine ganze Menge sein, denn neben einer leckeren Grundlage – verschiedene Kuchen und Kartoffelbrot - als Auftakt zu einem bunten Programm, hatte Seniorenberaterin Bettina Großhaus-Lutz viele bunte Programmpunkte zusammengetragen.

Zunächst begrüßte Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann die zahlreichen Gäste und riet ihnen, auch im hohen Alter neugierig zu bleiben und mit Neuem nicht zu hadern: „Wer die 75 überschritten hat, muss keineswegs zum alten Eisen gehören. Alles ist immer eine Frage des Standpunktes und der Betrachtungsweise“, so der Verwaltungschef.

Dies bewies im Laufe des Nachmittags auch die Gymnastikgruppe von Jutta Hoffmann. Zu flotter Musik stand „Bewegung mit grauen Haaren“, wie es Bettina Großhaus-Lutz formulierte im Mittelpunkt. Die sportliche Betätigung  für Körper und Geist wurde auch von der Seniorenberaterin und einigen Gästen wahrgenommen: Auf der Bühne der Aula hielten sich die Damen mit Expandern fit.

Zuvor hatten Schülerinnen der Ballettschule Klaas das Gedicht „Begegnungen“ der Neunkirchener Künstlerin Elisabeth Weller als Tanz zur Klassikversion eines Queen-Lieds auf die Bühne gebracht. Sie begeisterten später noch einmal mit einer Darbietung einer Passage aus dem Klassiker „Der kleine Prinz“. Mit verbundenen Augen kamen sie auf die Bühne und veranschaulichten so die Kernaussage: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“. Beide Vorführungen wurden von den Seniorinnen und Senioren mit viel Applaus bedacht.

Viel Freude hatten die Seniorinnen und Senioren auch an dem Auftritt der Klassen 4 a und b der Grundschule Neunkirchen. Im Gepäck hatten die Kinder und ihre Lehrerinnen viele Lieder, die sie mit Begeisterung zum Besten gaben. Smetanas Moldau wurde gar mit jeder Menge Körpereinsatz vorgetragen. Und spätestens beim Abschlusslied „Alle Vögel sind schon da“, war das Publikum mit dem Singvirus infiziert und unterstützte die musikalischen Kinder.

Mit Brunhild Hans wurde gegen Ende der Veranstaltung noch die Maikönigin gewählt.

Für schmissige Musik sorgte während des ganzen Nachmittags die „Eisenwald Musikanten“. Zu alten Schlagern, Wanderliedern und Volksliedern legten einige der Besucher sogar eine heiße Sohle aufs Parkett. Und so war es nicht verwunderlich, dass die Verantwortlichen am Ende der Veranstaltung mehrfach den Satz „Das war ein wunderschöner Nachmittag“ zu hören bekamen. Und auch Christel Boes und ihre Bekannten waren froh, der Einladung zu einem gelungenen Miteinander nachgekommen zu sein.

Ansprechpartnerin
Nicole Morgenschweis
Verwaltungsleitung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kultur
Bahnhofstraße 3
57290 Neunkirchen Google Maps
Raum Raum 409
Telefon 02735 767-409
Fax 02735 767-65409
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren