Hilfsnavigation

Hauptnavigation

Inhalt

30.06.2020

Geht's noch bunter?

Gemeinde Neunkirchen nimmt erste Hürde bei der LEADER-Förderung der Schönmal-Stromkasten-Aktion

Projektskizze

Der erste Stromkasten vor Neunkirchens Rathaus wurde gerade durch zwei junge Neunkirchenerinnen ehrenamtlich verschönert, schon geht’s weiter mit Pinsel und Farbe in der Hellergemeinde. Die Gemeinde hatte sich kürzlich beim Regionalverein LEADER-Region 3 Länder-Eck e.V. um eine LEADER-Förderung beworben. Inhalt des Projektes: Bis zu 15 Material- und Stromkästen sollen im Gemeindegebiet mit künstlerischer Unterstützung durch LEADER-Mittel nach Möglichkeit verschönert werden.

Die Idee zur Verschönerung der Kästen hatte unter anderem Ratsmitglied Michael Höppner, der beim Jugendtreff und Verein Offene Arbeit Neunkirchen e.V. offene Ohren für die Aktion fand. Ein Ziel der Aktion ist es, viele Kinder und Jugendliche zu motivieren, sich über die Gestaltung Gedanken zu machen. Auch sollen diese selbstverständlich mitmachen und sich aktiv bei der Verschönerung beteiligen können. Dies ist im vergangenen Jahr bei der Erstellung des Graffitis am Abrissgebäude vor dem Rathaus bereits einmal erfolgreich durchgeführt worden. Um die Aktion zu finanzieren, machte sich Michael Höppner auch auf die Suche nach Sponsoren, die die Aktion finanzieren.

Da aktuell parallel mehrere Einzelaktionen zur Verschönerung der im Moment noch oft unansehnlichen Stromkästen laufen, war die Gemeinde schnell überzeugt, hier eine größere, abgestimmte Maßnahme zu entwickeln.

Die Projektskizze für das aktuelle Projekt hat Sylvia P. Heinz zusammen mit Jugendpfleger Thilo Edelmann von der Gemeinde Neunkirchen geschrieben. Diese wurde dann im Anschluss durch die LEADER-Gremien als förderwürdig eingestuft. Sylvia Heinz dazu: „Uns ist wichtig, dass interessierte Jugendliche unter Anleitung eines fachkundigen Künstlers mitarbeiten können. Die Gestaltung der Kästen soll schließlich in das Umfeld passen. So können Kunst und Heimat ein Stückweit zusammengeführt werden.“
Auch die 1. Vorsitzende des Regionalvereins LEADER-Region 3-Länder-Eck Roswitha Still und Stefanie Schmidt von der LEADER-Geschäftsstelle freuten sich mit der Gemeinde, dass die Projektidee so schnell beschlossen wurde. Roswitha Still: „Wir finden, dass das Projekt eine schöne Idee ist und das Ergebnis wird sicherlich eine attraktive Aufwertung für Neunkirchen sein.“

Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann hatte die Idee zum LEADER-Antrag: „Als ich hörte, dass von der hiesigen Volksbank, dem hiesigen Lions-Club und unseres Einzelhandelsverbandes ProKunde finanzielle Unterstützung zugesagt ist, entstand bei mir der Gedanke, diese Beiträge mit einem kommunalen Eigenanteil der Gemeinde aufzustocken und dann einen LEADER-Förderantrag zu stellen. So können wir anstatt vier Kästen bis zu 15 Kästen verschönern.“

Der nächste Schritt ist nun die formale Antragstellung bei der Bezirksregierung Arnsberg. Sollte die Bewilligung schnell erfolgen, kann mit dem Projekt bereits im Sommer begonnen werden. Zwischenzeitlich sollen auch die Schulen wegen einer aktiven Unterstützung informiert und eingeladen werden.

LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raumes. Das Programm ist Teil des Europäischen Landwirtschaftsfonds (ELER) und wird durch Landesmittel bezuschusst. Ziel der Förderung ist die Unterstützung einer eigenständigen und nachhaltigen Regionalentwicklung in ländlichen Gebieten.

Ansprechpartnerin
Nicole Morgenschweis
Verwaltungsleitung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kultur
Bahnhofstraße 3
57290 Neunkirchen Google Maps
Raum Raum 409
Telefon 02735 767-409
Fax 02735 767-65409
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren