Hilfsnavigation

Hauptnavigation

Inhalt

05.11.2018

Lesepaten und Sprachhelfer gesucht

Ehrenamtliches Engagement an der Grundschule Neunkirchen

Lesepaten

Der deutschen Sprache wird sich hier auf spielerische Art genähert. Das Foto zeigt Sprachhelfer Manfred Hoffmann mit zwei seiner Schützlinge.

Deutschland hat zu wenig Lehrer, das ist mittlerweile sattsam bekannt. Vor allem an den Grundschulen wird sich der Lehrermangel in Zukunft deutlich verschärfen. Wie eine aktuelle Bertelsmann-Studie belegt werden bis 2025 etwa 35.000 Lehrkräfte im Grundschulbereich fehlen. Andrerseits nimmt die Arbeitsbelastung von Lehrerinnen und Lehrern durch große Klassen, unkonzentrierte Kinder und Zusatzaufgaben wie Inklusion und Seiteneinsteiger ohne Deutschkenntnisse deutlich zu. Was kann helfen?

Eine gute Unterstützungsmöglichkeit für Schulen bei der Bewältigung derzeitiger Herausforderungen bietet das Ehrenamt. Gleichzeitig ist festzuhalten, dass Schulen auch einen interessanten Aktionsraum für ehrenamtliche Tätigkeiten darstellen können. Sie ermöglichen eine sehr verantwortungsvolle, aber auch vielseitige, zeitlich begrenzte und flexibel planbare Arbeit mit Kindern.

An der Grundschule Neunkirchen werden ehrenamtliche Helfer in zwei Bereichen eingesetzt: Als Sprachhelfer für Seiteneinsteiger ohne Deutschkenntnisse und als Lesepaten, die nachmittags während der OGS mit Kindern Lesen üben.

Das Lesepaten-Projekt besteht seit April 2008. Seinerzeit startete eine feste Gruppe von sieben Seniorinnen und einem Senior im täglichen Wechsel als Lesepatinnen und Lesepaten in unserer OGS. Während der Hausaufgabenbetreuung zwischen 14:00 und 15:00 Uhr gehen einzelne Kinder für jeweils 15 Minuten Lesetraining zu einem der Lesepaten. Dabei werden nicht nur besondere Worte erklärt, deren Aussprache oder bestimmte Ausdrucksweisen, sondern es gibt auch Ratschläge, wie die Schützlinge zuhause ihr Lesen verbessern können.

 

Etwa alle 4-6 Wochen findet eine Sitzung der Lesepaten mit der Schulleitung, einer Kollegin und der OGS-Leiterin statt, in der die getane Arbeit evaluiert wird und die folgenden Wochen geplant werden.

Die Lesepaten nehmen ihre Aufgabe verantwortungsvoll und engagiert wahr und zwischen ihnen und den betreuten Kindern ist ein vertrautes, fast familiäres Verhältnis entstanden. Daher sind nicht nur deutliche Lernfortschritte beim Lesen Folge dieser fruchtbaren Zusammenarbeit, auch die sozial-emotionale Entwicklung der Kinder wird in dieser 1:1 Betreuung gefördert, und die Senioren spüren immer wieder  die Bedeutung ihrer Zuwendung zu den Kindern.

Das Sprachhelfer-Projekt gibt es seit den Herbstferien 2014. Die ehrenamtlichen Helfer kommen an einem oder mehreren Vormittagen in die Schule, holen einzelne Kinder jeweils für eine Schulstunde aus der Klasse heraus und fördern sie in einer 1:1-Betreuung in der deutschen Sprache. Praktisch bedeutet das, dass die Sprachhelfer mit den Kindern sprechen, ihnen Dinge zeigen und benennen, Bilderbücher anschauen oder Spiele spielen. Kurzum tun sie all das, was man auch mit kleinen Kindern macht, die das Sprechen erlernen.

Auch diese Tätigkeit ist abwechslungsreich, interessant und flexibel planbar, außerdem auch erfolgreich, denn einige Kinder konnten durch diese Unterstützung schon gut integriert werden und in der Folge die Grundschule erfolgreich abschließen.

Sowohl bei den Lesepaten als auch bei den Sprachhelfern ist die Grundschule Neunkirchen auf der Suche nach Erweiterungsmöglichkeiten des Teams, schließlich wird der Bedarf nicht kleiner. Geboten werden:

•          Einzelarbeit mit Kindern, die sehr dankbar für jede Unterstützung sind.

•          Einen großen Pool an Arbeitsmaterialien.

•          Ein freundliches und hilfsbereites Team – sowohl die Lehrerinnen und Lehrer als auch die anderen Sprachhelferinnen stehen mit Rat und Tat zur Seite.

•          Angenehme Arbeitszeiten ganz nach Wunsch und Absprache.

•          Einmal im Halbjahr gemütliches Beisammensein mit allen Ehrenamtlern der Schule bei Kaffee und Kuchen.

            

Wer Interesse hat kann sich unter der Telefonnummer 02735 26 70 an Schulleiter Günter Bieler oder die OGS-Leiterin Margarete Weidt wenden. Beide freuen sich über ein persönliches Gespräch.

Ansprechpartnerin
Nicole Morgenschweis
Verwaltungsleitung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kultur
Bahnhofstraße 3
57290 Neunkirchen Google Maps
Raum Raum 409
Telefon 02735 767-409
Fax 02735 767-65409
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren