Sprungziele
Inhalt

»Hilda« Wegweiser für die Menschen vor Ort

Aufgrund des demografischen Wandels, ist bei älteren Menschen ein Bedarf entstanden, der durch die bestehenden Strukturen (Senioren-Service-Stelle, Senioren- und Pflegeberatung Kreis SI-WI) nicht vollständig abgedeckt werden kann. Diese Lücke der Unterstützung und Information soll in der Gemeinde Neunkirchen mit dem Besuchsangebot „Hilda“ ausgefüllt werden.

„Hilda“ ist einerseits die Abkürzung für Hilfe daheim. Zugleich ist „Hilda“ aber auch eine Person. Sie heißt Melanie Schmidt und ist bereits seit sechs Jahren bei „Hand in Hand“ tätig. Das Projekt „Hilda“ richtet sich in erster Linie an betagte Menschen mit und ohne Pflegegrad.  Hilda“ soll dazu beitragen das Angebot der häuslichen Beratung durch die Senioren-Service-Stelle und/oder die Senioren- und Pflegeberatung des Kreises Siegen-Wittgenstein den älteren Menschen aus der Gemeinde bekannt zu machen.

„Hilda“ kann über die Senioren-Service-Stelle kontaktiert werden. Im persönlichen Gespräch verschafft sie sich einen Überblick über die Wohn- und Lebenssituation, informiert über Betreuungs-, aber auch Freizeitangebote und stellt - wenn nötig - einen Kontakt zu den benötigten Dienstleistern her. Kurze Wege für Senioren, so lautet die Devise, die Schmidt als Kontaktperson und Verteiler ermöglichen soll.

„Hilda“ ist 10 Stunden pro Woche tätig und wird über einen Zeitraum von drei Jahren durch den Kreis Siegen-Wittgenstein gefördert. Ihre Besuche beziehen sich ausschließlich auf das Gemeindegebiet.

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben zurück