Sprungziele
Inhalt
Datum: 01.03.2022

Wohnraum für Flüchtlinge gesucht

Gemeinde Neunkirchen rechnet kurzfristig mit Zuweisungen

Das Kriegsgeschehen in der Ukraine führt zu einer unvorstellbaren humanitären Katastrophe. Hunderttausende Menschen wollen sich vor dem Krieg in Osteuropa in Sicherheit bringen. Viele von ihnen werden sich auf der Suche nach Zuflucht auf den Weg nach Deutschland begeben. Und auch an anderen Orten der Erde schwelen weiterhin bewaffnete Konflikte, die Menschen dazu zwingen, ihr Hab und Gut zurückzulassen und ihrer Heimat den Rücken zu kehren.

Daher bereitet sich die Gemeinde Neunkirchen darauf vor, zeitnah weitere Flüchtlinge aufzunehmen. „Wir rechnen kurzfristig mit Zuweisungen durch Bund und Land. Selbstverständlich möchten wir unserer Verantwortung gerecht werden und diesen schutzsuchenden Menschen eine Zuflucht bieten“, zeigt sich Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann bewegt vom Schicksal der Betroffenen.

Um ausreichend Wohnraum für die Unterbringung von Flüchtlingen bereitstellen zu können, ist die Gemeindeverwaltung auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Wer ein Haus oder eine Wohnung zwecks Flüchtlingsunterbringung zur Verfügung stellen möchte, kann sich gern bei Alexandra Ebener, Tel.: 02735 767-205, E-Mail: a.ebener@neunkirchen-siegerland.de, melden. Die Mitarbeiterin des Fachbereichs Soziales/Schulen übernimmt die Koordination und führt Angebote und Bedarfe zusammen.

nach oben zurück